Category Archives: Ankündigungen

Salon-Geschichte

Der Salon “Kaffeehausgespräche” im Kulturcafé Chavis wird bald Geschichte sein. Unsere Heimstätte für viele Abende schließt mit Ende des Jahres. Isabel Mierau, aufmerksame Gastgeberin und Verfertigerin des besten Käsekuchens weit und breit, wird hoffentlich ein “Chavis neu” eröffnen, nicht zu weit weg vom Kulturcafé in der Detlev-Bremer-Straße.

Das Ende der Spielstätte dieses Salons lässt mich fragen:  Was ist das denn eigentlich, ein Salon? Und deshalb widme ich am 3. November ein Kaffeehausgespräch der Geschichte und der Gegenwart des Salons. Nach meiner Einleitung, in
der ich das eine oder andere Mal das neunzehnte Jahrhundert erwähnen
werde, sind wie immer die Gäste am Wort.

Kommen Sie hin, hören Sie zu und reden Sie mit! Und essen Sie Isabels
vorzügliche Quiches und Kuchen. Alles in Salonmanier.

Wann: FREITAG, 3. November, 18.00-20.00
Wo: Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41, Hamburg (St. Pauli)

Ideale Richtung

Karin

Das Herausragendste auf dem Gebiet der Literatur in der idealen Richtung hat in letzter Zeit offenbar Bob Dylan produziert. Für seine “poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition” hat er den Nobelpreis bekommen. Gut so, finde ich. Und was denken Sie? Wir reden unter Anleitung der Historikerin und Bassistin Andrea Wienhaus im Salon darüber. Kommen Sie hin und reden Sie mit.

Wann: 23. November 2016, 18-20.00
Wo: Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41, Hamburg (St. Pauli)

 

Von Jelinek zu E. T. A. Hoffmann

Karin

Das September-Kaffeehausgespräch stand im Zeichen von Elfriede Jelinek und wurde von Daniela Strigl eingeleitet und geleitet. Eine Stunde des gebannten Zuhörens, interessierte Fragen und erhellende Antworten, sowie der feste Vorsatz einiger Salonbesucher, es jetzt wirklich auch selbst einmal mit den sperrigen aber durchaus auch komischen Jelinek-Texten zu versuchen, waren die Folgen.

Ganz ohne mein Zutun und durch einen überraschenden Ideengeber kam für den nächsten Termin das Thema “E. T. A. Hoffmann” auf. Wir werden uns also dem vielseitigen Autor des besten Hypertexts des neunzehnten Jahrhunderts (Lebens-Ansichten des Katers Murr nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler in zufälligen Makulaturblättern [1821]) widmen. Details gibt es demnächst hier im Blog und per Newsletter.

Österreichische Literatur: Elfriede Jelinek

Karin

Das nächste Kaffeehausgespräch wird wieder im Zeichen der österreichischen Literatur stehen. Diesmal allerdings verlassen wir das neunzehnte Jahrhundert (!) und begeben uns ins 20. bzw. 21., denn wir sprechen über Elfriede Jelinek. Dafür habe ich wohlweislich eine kompetente Gastsalonière eingeladen: Daniela Strigl, Literaturkritikerin und Literaturwissenschaftlerin, wird uns durch das Werk Jelineks führen. Danach gibt es die Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren;  wie immer in Salonmanier: ungezwungen und bei Kaffee und Kuchen oder einem Glas Wein.

Wann: Donnerstag, 1. September 2016, 18-20.00
Wo: Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Str. 41, Hamburg (St. Pauli)

Dolmetsch der Natur: Adalbert Stifter

Karin

Von bang verschlungnen Irrewegen
Zurück auf ewig lichte Spur
Führt mild uns deines Wortes Segen,
Du treuer Dolmetsch der Natur.

So besingt die österreichische Schriftstellerin Betty Paoli ihren Freund und Kollegen Adalbert Stifter (1805-1866), um den es im nächsten Kaffeehausgespräch gehen wird. Seine Naturschilderungen, seine literarische Eigenständigkeit und die bleibende Wirkung seiner Sprachskepsis sollen vorgestellt werden. Dazu werde ich ausführlich aus seinem literarischen Werk zitieren. Anschließend gibt es in der gewohnt angenehmen Salonatmosphäre des Café Chavis Gelegenheit zu Fragen und zur Diskussion. Kommen Sie hin, reden Sie mit, ich freue mich auf Sie!

Wann: MITTWOCH, 13. Juli 2016, 18-20.00
Wo: Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41, Hamburg

Nationaldichter?

Karin

Das nächste Kaffeehausgespräch in Hamburg  wird dem Dichter Franz Grillparzer gewidmet sein, der bei Wikipedia (und natürlich nicht nur dort) als österreichischer Nationaldichter bezeichnet wird. In meinen Ausführungen werde ich versuchen, nachzuvollziehen, wie es so weit kommen konnte. Und ich werde fragen, was an Grillparzer klassisch ist. Es erwarten Sie außerdem Zitate aus dem Werk Grillparzers und eine anregende Salonatmosphäre.

Wann: FREITAG, 10. Juni, 18-20.00
Wo: Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41, Hamburg

Marie von Ebner-Eschenbach im Salon

Karin

Das nächste Kaffeehausgespräch findet am MITTWOCH dem 11. Mai von 18.00-20.00 im Café Chavis statt.

Das Konzept wird diesmal ein bisschen anders sein als bisher: Ich möchte den Salon dafür nützen, Leben und Werk der großartigen österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach vorzustellen. Es erwartet Sie ein Vortrag und eine kurze Lesung. Die Salonatmosphäre wird gewahrt bleiben: Essen, trinken und Gespräche – Zwischenrufe sind erwünscht! – sollen nicht zu kurz kommen.

Ich freue mich auf interessierte Gäste!

Brüche, dauernd Brüche

Salon

Nun sollte ein Salon ja mit einiger Regelmäßigkeit stattfinden. Es muss ja nicht jeden Nachmittag Kaffee bei Laubes geben, aber zumindest alle vier Wochen sollte man sich doch versammeln können, meint man. Vor allem, wenn der Zweck der Versammlung das Reden über Bücher ist, also das Wichtigste auf der Welt (just kidding). Aber dauernd kommt etwas dazwischen, Arbeit zum Beispiel, oder ein Umzug. Das muss ein Ende haben.

Seit dem letzten Kaffeehausgespräch in Hamburg sind ca. eine Fantastillion neuer Bücher erschienen (die Zahl beruht auf meiner persönlichen Hochrechnung nach Durchsicht der Frühjahrs-Verlagsvorschauen), über die wir sprechen könnten. Und deshalb: Demnächst gibt es wieder ein Kaffeehausgespräch, über die Details informiert Sie wie immer zuverlässig der monatliche Newsletter und dieser Blog.